(c)Pascoe.Naturmedizin

Vitamin-C-Infusion – die stärkende Kur für Immunsystem, Herz und Gefäße sowie die Leber.

Vitamin C…

  • unterstützt das Abwehrsystem,
  • spielt eine regulierende Rolle im Gehirnstoffwechsel,
  • ist wichtig für das Bindegewebe,
  • kann den Cholesteringehalt im Blut senken,
  • schützt vor freien Radikalen und Nitrosaminen,
  • regt das Entgiftungssystem an

 

Vitamin C  (Ascorbinsäure)

Vitamin C gilt als wichtiges Antioxidans (d.h. die Zellmembran und den Zellkern beschützende Substanz), ist ein wichtiger Radikalenfänger und bietet dadurch Schutz vor oxidativem Stress, der mit Ursache für Herz-und Gefäßkrankheiten ist. Außerdem hilft es das Immunsystem zu stärken und so die Anfälligkeit für Erkältungskrankheiten, Allergien und Rheuma zu senken.
Der Körper benötigt Vitamin C auch zum Aufbau des Bindegewebes und zum Ankurbeln der Entgiftungsprozesse der Leber.
Vitamin C muss mit der Nahrung zugeführt werden, da es der Körper weder selbst herstellen noch in Depots speichern kann. Nahrungsmittel mit viel Vitamin C sind z.B. alle Zitrusfrüchte, da sie auch Flavonoide enthalten, die die Körperabwehr unterstützen. Sanddornsaft und Sauerkrautsaft sind ebenfalls reiche Vitaminspender.

Ein beginnender Vitaminmangel zeigt sich in Form von Müdigkeit und Erschöpfung, Infektanfälligkeit, Muskelschmerzen, Zahnfleischentzündungen bis zum Zahnausfall.

Der Darm kann nur eine gewisse Menge Vitamin C  ins Blut aufnehmen, der Rest wird ausgeschieden. Benötigt der Körper durch z.B. Stress, Infektionen, Allergien, Medikamente, Rauchen oder sonstige Erkrankungen eine höhere Vitamin-C-Gabe, ist eine Infusion sinnvoll.